· 

Aviatik | Geschichtliche Ereignisse '20

20.02.2020 | Willkommen "Engelberg"
Swiss International Airlines begrüsst ersten
Airbus A320neo

Die Swiss International Airlines und mit ihr einige hundert Flugzeugfans und Journalisten begrüssten den ersten Airbus A320neo am Flughafen Zürich. Der neue Airbus A320neo ist leiser und umweltfreundlich, als die Airbus A320 früherer Generationen.



29.01.2020 | Einschränkungen im Flugverkehr wegen Coronavirus
British Airways streicht sämtliche Flüge nach China

Der Coronavirus hält die Welt in Atem. Alleine in China sind über 5'000 Menschen daran erkrankt, über 100 Menschen sind daran gestorben. Das Virus, welches als gefährlicher als das SARS Virus 2002/2003 gilt, greift auf der ganzen Welt um sich. Bereits jetzt ist klar, das mehr Menschen an diesem neuartigen Virus erkrankt sind, als bei der SARS-Pandemie vor knapp 20 Jahren. British Airways streicht seit heute per sofort sämtliche Flüge von London nach China. Dies nach eine Reisewarnung des britischen Aussenministeriums. 
Nach British Airways hat auch die deutsche Lufthansa sämtliche Flüge nach China gestrichen. Andere Airlines, beispielsweise Swiss International Airlines und Austrian Airlines, bieten betroffenen Passagiere ein kostenloses Umbuchen der Flüge nach China an. Im Verlauf schlossen sich weitere Fluggesellschaften 



21.01.2020 | US-Präsident Donald Trump am WEF 2020
Air Force One landet auf dem Flughafen Zürich

Bereits zum zweiten mal in seiner Amtszeit besuchte US-Präsident Donald Trump die Schweiz anlässlich des Weltwirtschaftsforum 2020 in Davos. In den Morgenstunden des 21. Januar 2020 setzte die Boeing auf der Piste 16 des Flughafen Zürich auf. Wenige Minuten später landete auch die Air Force Two. Die beiden Flugzeuge sind militärische Versionen der Boeing 747 und haben jede Menge Zusätze an Bord, welche zivile Flugzeuge nicht besitzen. 



08.01.2020 | Iran schiesst Passagierflugzeug ab
Ukraine International Airlines | Flug «PS 752» | Registration: UR-PSR | Flugroute: Teheran - Kiew

Der Ukraine International Airlines Flug 752 war ein planmässiger Linienflug von Teheran (Iran) nach Kiew (Ukraine), welcher kurz nach dem Start vom iranischen Flughafen Imam-Chomeini durch eine iranische Flugabwehrrakete abgeschossen wurde. Alle 167 Passagiere und 9 Besatzungsmitglieder kamen ums Leben. Der Iran hatte nach dem Abschuss des Passagierflugzeuges versucht das Verbrechen während mehreren Tagen zu vertuschen. Erst nach heftigem internationalem Druck knickte das iranische Regime ein und gab den Abschuss der Boeing 737 zu. Es soll sich dabei um einen «nicht gewollten» Abschuss handeln. Der Abschuss der Passagiermaschine folgte mitten in einem erneuten Konflikt mit den USA.